Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

AG Schach

1.Geschichte des Schachspiels

Als Urform des Schachspiels gilt das Spiel “Caturanga“, das man in Indien etwa ab dem 6. Jahrhundert n. Chr. nachweisen kann. Bei dem Würfelspiel gab es vier Heeresgattungen: Elefanten, Pferde, Wagen und Fußsoldaten. Von Indien gelangte das Spiel zu den Persern. Die Perser gaben den Namen: „Schah“ ist das Wort für „König“ und „matt“ bedeutet in Persien „hilflos“. Im frühen Mittelalter brachten die Araber das Spiel nach Europa. Die heutigen Regeln bildeten sich erst über Jahrhunderte hinweg heraus.

 

2.Bedeutung für Jugendliche

Schach ist pädagogisch wertvoll und vermittelt auf spielerische Art wichtige Schlüsselqualifikationen. Schach fördert u. a. die Konzentrationsfähigkeit, abstraktes Denken, räumliches Vorstellungsvermögen, Geduld, Ausdauer und Zielstrebigkeit .Besonders bereitet Schach Jugendlichen großen Spaß.

 

3. Die Schach AG

An der Schach AG können alle interessierten Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-10 teilnehmen. Die Arbeitsgemeinschaft findet in der 7. und 8. Stunde im Raum 214 statt. Der Wochentag ist dem Aushang am Infobrett im Eingangsbereich zu entnehmen. Im Mittelpunkt steht die Freude am Spiel. Auf Wunsch der Schülerinnen und Schüler werden häufig freie Partien gespielt, in denen der Gegner selber ausgesucht werden darf. Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft gibt es Ranglistenspiele, Schnellschachturniere und Simultanschach. Ferner nimmt die Schach AG mit zwei oder drei Mannschaften an der Kreismeisterschaft im Schulschach in Uedem und an Turnieren, die der Emmericher Schachclub ausrichtet, teil.

Neben diesen Spielmöglichkeiten wird auch Schachunterricht angeboten. Themen sind u. a. allgemeine Eröffnungslehre an Beispiel der Italienischen Partie, Elemente der Schachtaktik (z.B. Mattsetzen), Grundlagen der Endspielführung und Partieanalyse.

 

Leitung: Herr Aanstoot

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?