Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Tage religöser Orientierung Klasse 10 nach Gemen

 

"Tage religiöser Orientierung" bieten den SchülerInnen außerhalb des Schulalltags die Möglichkeit, Fragen der eigenen Lebensorientierung und Sinnfindung zur Sprache zu bringen. Das Thema solcher Tage bestimmen die Schüler.

"Tage religiöser Orientierung" begleiten den Prozess der Sinnorientierung und Identitätsbildung und bringen so religiöse Dimensionen des Lebens zur Sprache. Sie unterstützen damit den allgemeinen Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schule.

Elemente der Arbeit sind ganzheitliche orientierte Methoden der Einzel- und Gruppenarbeit, das Gespräch in Klein- und Großgruppe, gemeinsame Reflexion und Planung sowie Angebote von Körper- und Entspannungsübungen und Gottesdiensten.

Die Veranstaltung auf der Jugendburg Gemen dauert 4 Tage und findet im ersten Halbjahr der Klasse 10 statt.

 

Fahrt nach Polen zum Konzentrationslager Auschwitz in Klasse 9 und 10

 

Die Fahrt zum Konzentrationslager Auschwitz, dem heutigen Oswiecim, gibt es jetzt schon seit dem Jahre 2002. Ins Leben gerufen wurde sie von unserem ehemaligen Kollegen Herrn Pietzsch-Remmen, der sie 2002 zum ersten Mal für die Schüler und Schülerinnen der zehnten Klassen organisierte.

 

 

Aus dem Geschichtsunterricht erwachsen, soll sie interessierten Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit bieten, ihre Kenntnisse über die NS-Zeit und die Judenvernichtung vor Ort zu vertiefen und ihre Erfahrungen an die anderen Schüler unserer Schule weiterzugeben.

Seit dem Jahre 2004 können auch Schüler der neunten Klassen teilnehmen. Die Gruppengröße lag in den letzten Jahren zwischen 26 und 30 Teilnehmern, mehr oder weniger sollten es aus organisatorischen und finanziellen Gründen auch nicht sein.

 

Die Fahrt umfasst den Besuch des Stammlagers, des Vernichtungslagers Birkenau sowie der Stadt Krakau. Außerdem erhalten die Schüler und Schülerinnen die Gelegenheit mit einem Zeitzeugen zu sprechen.

 

Bisher waren alle Teilnehmer, Schüler wie Lehrer, sehr beeindruckt von dieser Fahrt, deshalb hoffen wir, sie auch den kommenden Schülerjahrgängen anbieten zu können.

Die Kosten für den einzelnen Teilnehmer liegen mittlerweile bei ca. 300 €. Dank der finanziellen Unterstützung durch  Fördermittel der Aktion Sühnezeichen und des Bistums Münster konnten die Kosten aber immer deutlich gesenkt werden.

 

Die Bilder entstanden auf der Fahrt im Jahre 2009 im Museum Auschwitz.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?